Deprecated: Required parameter $type follows optional parameter $cache in /mnt/web218/c2/26/53992626/htdocs/www_st-severin_de-j3/plugins/system/eprivacygeoip/helper.php on line 58 St. Severin - Kirche St. Severin

St. Severin öffnet wieder!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit dem 19.03.2022 ist St. Severin wieder täglich in der Zeit von ca. 9.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
(außer während der Gottesdienste, Amtshandlungen und Veranstaltungen) für Sie geöffnet.

Sie sind herzlich eingeladen zu Stille und Gebet.

Wir bitten Sie, die aktuellen Regeln zur Vorsicht zu beachten:

  • Tragen Sie Ihre Mund-Nasen-Bedeckung
  • Desinfizieren Sie beim Eingang Ihre Hände
  • Halten Sie ausreichend Abstand zu anderen Gästen und vermeiden Sie Gedränge
  • Gruppen sind nur nach vorheriger Anmeldung im Gemeindebüro zugelassen

 

 

Virtueller Rundgang durch die Kirche

Gut zwei Jahre war unsere Kirche außerhalb von Gottesdiensten und Konzerten
aufgrund der Coronaverordnungen geschlossen, viele von Ihnen standen oft enttäuscht vor der Tür zum Kirchenschiff.

Jetzt ist St. Severin wieder geöffnet – und um Ihnen die Zeit bis zu Ihrem nächsten Besuch bei uns zu verkürzen, möchten wir Sie zu einem virtuellen Rundgang einladen. Der Fotograf Axel Dreyer (www.axeldreyer.de/360-grad)
hat für uns einen Film gedreht, der Ihnen einen ganz persönlichen Spaziergang durch St. Severin ermöglicht. Hier finden Sie den Link, der Ihnen die Tür öffnet.

Genießen Sie die Kirche in Ruhe, schauen Sie sich um und entdecken Sie Blickwinkel, wie Sie St. Severin noch nie gesehen haben: Betreten Sie die Kanzel und schauen Sie ins Kirchenschiff, setzen Sie sich an die Orgel oder gleiten Sie schwerelos von den Emporen in den Altarraum.

Unter dem Menüpunkt „Kirche St. Severin/Kirchengeschichte“ finden Sie alle Informationen zum Altar, zur Kanzel und zur Orgel, sowie zur Geschichte und zu den Kunstwerken der Kirche.

 

 

 

Kirchengeschichte

Die St. Severin-Kirche steht auf dem höchsten Punkt des Sylter Geestkernes. Schon in früherer Zeit wurden hier germanische Götter verehrt. Der Legende nach soll der Dänenkönig Knut der Große (ca. 995-1035) Geld und Steine zum Bau einer Kirche in Keitum gegeben haben. Gesichert ist die erste urkundliche Erwähnung der Kirche im Jahre 1240. 

Das Kirchenschiff, der Chorraum und die Apsis wurden aus Granitquadern, rheinischem Tuff und Backsteinen erbaut. Die ursprünglichen romanischen Stil-Elemente sind am Ostfenster der Apsis deutlich erhalten. Das Vorhaus an der Südseite heißt „Kalfaster“. Es wurde im Spätmittelalter wahrscheinlich als  Aufwärmraum (lat.cale facere= warm machen) angefügt. Seit 1979 wird es als Sakristei genutzt.

Weiterlesen: Kirchengeschichte

Kirchensanierung 2009/2010

Am 20. April 2009 begann das Einrüsten und damit die umfassende Sanierung des Kirchturms von St. Severin. 

Vorausgegangen waren zwei Jahre intensiver Vorbereitung, in denen der Kirchenvorstand von St. Severin gemeinsam mit dem Landesamt für Denkmalpflege, der Bauabteilung des Landeskirchenamtes und des Kirchenkreises sowie dem Architekten Dietrich Fröhler aus Windeby bei Eckernförde ein umfassendes Sanierungskonzept erarbeitet hat. 

Anfang 2010 wurde die Sanierung erfolgreich abgeschlossen.

 

Weiterlesen: Kirchensanierung 2009/2010

Kirchen- und Friedhofsführungen

Von April bis Ende Oktober, grundsätzlich jeden Donnerstag um 15.00 Uhr.

Treffpunkt ist am Turm der St. Severin Kiche. Dauer ca. eine Stunde.

Die Führung über den Friedhof findet bei jedem zumutbaren Wetter statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.